Coronavirus Covid19 - Was kann ich tun

20.09.2021
App Panik-Helfer Mobiltelefon
Neue App für Menschen mit Platzangst oder Panikstörungen
istock/Light Field Studios
Menschen, die Platzangst oder Panikstörungen haben, können ihr Leiden mit Unterstützung ihres Smartphones angehen: "Mindable" heißt eine neue App, die das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als digitale Gesundheitsanwendung zugelassen hat. Damit übernehmen gesetzliche Krankenkassen auf Rezept die Kosten. Die Anwendung setzt auf Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie.

19.09.2021
Hausbesuch Wenn die Ärztin einfach mal vorbeischaut
Studie zeigt: Vorbeugende Hausbesuche senken bei älteren Menschen die Sterblichkeit
iStock/FG Trade
Vorbeugende Hausbesuche senken bei älteren Menschen die Sterblichkeit sowie die Anzahl der Krankenhaus- und Heimaufenthalte. Zu diesem Ergebnis kommen Gesundheitsökonomen der Universität Duisburg-Essen. Modell für ihre Studie standen skandinavische Länder wie Dänemark oder Norwegen. Dort stattet das Gesundheitspersonal schon seit Längerem Seniorinnen und Senioren regelmäßig präventive Hausbesuche ab. Das führt dazu, dass diese  länger zu Hause wohnen und selbstständig bleiben können. Zu ähnlichen Ergebnissen kommt nun die deutsche Studie: Vorbeugende Hausbesuche reduzieren Aufenthalte im Altenheim. Stattdessen nehmen Ältere öfter häusliche Pflegeangebote wahr. Bisher finden präventive Hausbesuche in Deutschland eher selten statt, obwohl eine Förderung im aktuellen Koalitionsvertrag vereinbart ist. Ob die Studienergebnisse und die Bundespolitik daran  in Zukunft etwas ändern werden, bleibt abzuwarten

18.09.2021
Hausbesuch Wenn die Ärztin einfach mal vorbeischaut
Studie zeigt: Vorbeugende Hausbesuche senken bei älteren Menschen die Sterblichkeit
iStock/FG Trade
Vorbeugende Hausbesuche senken bei älteren Menschen die Sterblichkeit sowie die Anzahl der Krankenhaus- und Heimaufenthalte. Zu diesem Ergebnis kommen Gesundheitsökonomen der Universität Duisburg-Essen. Modell für ihre Studie standen skandinavische Länder wie Dänemark oder Norwegen. Dort stattet das Gesundheitspersonal schon seit Längerem Seniorinnen und Senioren regelmäßig präventive Hausbesuche ab. Das führt dazu, dass diese  länger zu Hause wohnen und selbstständig bleiben können. Zu ähnlichen Ergebnissen kommt nun die deutsche Studie: Vorbeugende Hausbesuche reduzieren Aufenthalte im Altenheim. Stattdessen nehmen Ältere öfter häusliche Pflegeangebote wahr. Bisher finden präventive Hausbesuche in Deutschland eher selten statt, obwohl eine Förderung im aktuellen Koalitionsvertrag vereinbart ist. Ob die Studienergebnisse und die Bundespolitik daran  in Zukunft etwas ändern werden, bleibt abzuwarten

Impressionen